News

Am letzten Wochenende der regulären Saison in der Squash-Bundesliga Süd ist der SC Monopol zwei Mal auswärts gefordert.

Zuerst am Samstag beim Königsbrunner SC, der mit zwei Punkten Vorsprung vor uns auf Platz 4 der Tabelle liegt. Mit einem Sieg könnten die Frankfurter also vorbeiziehen und eventuell sogar noch am Sonntag den derzeitigen Drittplatzierten, die Aufsteiger Moskitos Waiblingen, überholen. Bei optimalem Verlauf wäre also sogar noch Platz 3 in der Abschlusstabelle möglich. Mehr als die „goldene Ananas“ ist das allerdings nicht, denn die beiden Plätze für die Bundesliga-Endrunde sind schon an Black & White Worms und den SC Güdingen vergeben.

Nichtsdestotrotz möchten wir die Rückrunde aber natürlich gerne erfolgreich beenden, um dann im Herbst mit frischem Wind in die neue Bundesligasaison 2020/21 zu starten.

Die Aufstellung des SC Monopol für beide Begegnungen:

  • Felix Auer
  • Florian Silbernagl
  • Kai Wetzstein
  • Hannes Voit

 

Mit dem Abschluss der Bundesligasaison der Herren ist aber noch nicht alles vorbei.
Weitere Highlights im Frühjahr 2020 folgen

13.-15. März: Frankfurter Insel Cup 2020 – 5. HSQV Open (Deutsches Ranglistenturnier)
– und wie der Name schon vermuten lässt:  In der Squash-Insel

20. März: Saisonabschluss der hessischen Squash-Ligen (u.a. mit Abschlussfeier in der „Insel“)

21. März: Saisonabschluss der Hessen-Liga Damen in Maintal
und Hessische Jugend-Einzelmeisterschaft in der Squash-Insel

04. April: Scottish-Dudel-Open 2020  (Hessisches Ranglistenturnier) – ….. natürlich in der Squash-Insel!!!

und

15.-16. Mai: Bundesliga-Endrunde und Deutsche Damen Mannschaftsmeisterschaft in
(….. nein, leider nicht in der Squash-Insel 😉)   … Hamburg! (Sportwerk, Hagenbeckstraße 124a, 22527 Hamburg)

Bei den Damen möchten wir dort mit unserer frischgebackenen deutschen Einzelmeisterin Saskia Beinhard und einer ausländischen Spielerin aus den Top 10 der Welt gerne ein gewichtiges Wörtchen mitreden!

Letztes Heimspiel der BL-Saison am Fassenachts-Sonntag

Am vorletzten Spielwochenende der Squash-Bundesliga Süd tritt der SC Monopol zuerst am Samstag auswärts beim SC Kempten an.

Zu seinem ersten Einsatz im Monopol-Trikot wird unser Neuzugang Felix Auer kommen. Der 25-Jährige, vom Sportwerk Hamburg zu uns gewechselt, hatte sich in der Saisonvorbereitung schwer verletzt (beim Bodenturnen!) und konnte uns anfangs der Saison leider nicht wie geplant verstärken. Jetzt ist er aber wiederhergestellt und brennt auf seinen ersten Einsatz für Frankfurt.

Leider wird er, wie auch das gesamte Team, in dieser Saison nur noch einmal bei einem Heimspiel in der Squash-Insel zu begutachten sein.

Also bitte nicht verpassen: Am Fassenachts-Sonntag (23.02.) um 14 Uhr startet die Begegnung gegen die Squash-Devils aus Gerlingen.

 

Die Aufstellung des SC Monopol für Samstag:

Felix Auer

Florian Silbernagl

Kai Wetzstein

Hannes Voit

Am Sonntag ist Hannes dann leider verhindert, dafür rückt der 20-jährige Ägypter Mourad el Mously an Position 1 ins Team.

 

Die beiden letzten Saisonspiele bestreitet der SC Monopol auswärts am 7. und 8. März in Königsbrunn und Waiblingen.

Saskia Beinhard erstmals Deutsche Einzelmeisterin!

Bei den am vergangenen Wochenende ausgetragenen Deutschen Squash-Einzelmeisterschaften 2020 in Hamburg konnte Saskia Beinhard ihren ersten Meistertitel im Seniorenbereich feiern!
Im Halbfinale am Samstag setzte sie sich mit 3:1 gegen die Vorjahressiegerin Nele Hatschek durch.
Im spannenden Finale am Sonntag bezwang sie dann Franziska Hennes (Paderborner SC) in vier Sätzen.

Der SC Monopol Frankfurt gratuliert Saskia zu ihrem ersten Titelgewinn!!!

 

Hier geht es zum Bericht auf der DSQV-Homepage, hier die Meldung bei squashnet.de.

Im Endspurt auf Platz 3

Mit zwei überzeugenden Auftritten konnte der SC Monopol am letzten Bundesliga-Wochenende der Saison 2018/19 noch auf den dritten Tabellenplatz klettern.

Am Samstag war der SC Güdingen mit einem 3-Punkte-Vorsprung zum Gastspiel in der Squash-Insel angereist. Johannes Dehmer-Saelz, in seinem letzten Spiel für Frankfurt, und Johannes Voit sorgten mit zwei deutlichen 3:0 Siegen über Sean Thrill und Kai Rixen für die Frankfurter Führung. Doch an den vorderen Positionen waren die Gäste zu stark besetzt, sodass sich Kai Wetzstein und Florian Silbernagl jeweils mit 0:3 gegen Benjamin Fischer und Edmon Lopez geschlagen geben mussten. Aber durch die mehr erzielten Einzelpunkte konnte der SC Monopol den Zusatzpunkt für das gewonnene Unentschieden einstreichen.

(Einzelergebnisse hier)

 

Beim sonntäglichen Auswärtsspiel gegen die Squash-Devils in Gerlingen feierte Sebastian Eisele bei seinem Bundesliga-Debut einen 3:1-Erfolg gegen Frederik Eichmeier. Johannes Voit zeigte ebenfalls eine gute Leistung und besiegte Armin Hameed in drei Sätzen. Im Spitzenspiel musste sich der Tscheche Ondrej Vorlicek gegen Florian Silbernagl ebenfalls mit 3:0 geschlagen geben. Und an Position drei kam es dann noch zu einer spannenden Begegnung zwischen Kevin Schwentner und Kai Wetzstein. Beide Spieler hätten den Sieg verdient gehabt, doch am Ende setzte sich der Frankfurter mit 3:2 durch.

(Einzelergebnisse hier)

 

Da der SC Güdingen zeitgleich gegen Tabellenführer Worms eine Niederlage kassierte, sicherte sich Frankfurt mit diesem 4:0-Auswärtssieg  am Ende noch den Dritten Platz in der Bundesliga Süd.

Kampf um Platz 3

Beim letzten Heimspiel der BL-Saison 2018/19 am Samstag (23.03.) um 14 Uhr ist der SC Güdingen zu Gast in der Squash-Insel Frankfurt. Die Saarländer liegen aktuell auf dem dritten Tabellenplatz mit drei Punkten Vorsprung vor uns und den punktgleichen Squash Devils, bei denen wir am Sonntag in Gerlingen antreten dürfen. Und eines dieser drei Teams wird dann wohl auch am Saisonende den dritten Platz in der Endabrechnung belegen.

 

Die Aufstellung des SC Monopol für dieses Wochenende:

Florian Silbernagl

Kai Wetzstein

Johannes Voit

Johannes Dehmer-Saelz (Sa.) / Sebastian Eisele (So.)

Schwäbische Spezialitäten

Am Samstag (16.02.) um 14 Uhr ist der Königsbrunner SC  zu Gast in der Squash-Insel Frankfurt. Bei den Schwaben kommt diese Saison der Österreicher Aqeel Rehman (vormals Yellow Dot Maintal) regelmäßig zum Einsatz, vermutlich dann auch am Samstag.  Der Ausgang der Begegnung ist ungewiss, auch weil der SC Monopol an diesem Wochenende in rein deutscher Besetzung antritt – spannende Spiele sind also zu erwarten.

 

Am Sonntag geht es nach Böblingen, wo die Sport-Insel Stuttgart seit längerer Zeit schon ihre Heimspiele austrägt. Gegen die Tabellenzweiten zu punkten wird einigermaßen schwer, selbst wenn die Stuttgarter auch „nur“ mit deutschen Spielern antreten sollten.

 

Die Aufstellung des SC Monopol für beide Spiele:

Florian Silbernagl

Kai Wetzstein

Johannes Voit

Johannes Dehmer-Saelz